Der beim Abwasserverband anfallende Klärschlamm wird künftig durch die Firma Veolia Klärschlammverwertung Deutschland GmbH aus Markranstädt entsorgt. Das ist das Ergebnis einer europaweiten Ausschreibung vom November/Dezember 2020, an der sich sechs Bieter beteiligt haben.

Der Verwaltungsrat hat die Leistung für den Zeitraum vom 01.03.2021 bis zum 28.02.2024 und zu einem rechnerischen Gesamtwertumfang über diese Zeit von 493.312,50 € brutto in seiner Sitzung vom 21.01.2021 vergeben.

Die Neuerungen bei der Klärschlammentsorgung bestehen ab diesem Jahr darin, dass die Kläranlage Dahlen mit einer eigenen Schlammentwässerungsanlage ausgestattet wurde und auf der Kläranlage Oschatz eine neue Schlammentwässerungsmaschine in Betrieb geht. Die Entsorgungsmengen an Klärschlamm werden sich in Dahlen voraussichtlich auf 400 t im Jahr und in Oschatz voraussichtlich auf 1.450 t im Jahr belaufen.

Der Verband kann somit die nächsten 3 Jahre dazu nutzen, die neuen Anlagen optimal einzufahren und sich auf die höheren Anforderungen durch die Verschärfung der Düngegesetzgebung einzustellen.

Ihr Abwasserverband „Untere Döllnitz“

Abwasserverband "Untere Döllnitz"