Antrag auf Auskunft zur abwassertechnischen Erschließung

Hinweis – bitte beachten: Auskünfte zur abwassertechnischen Erschließung sind seit 22.12.2021 kostenpflichtig. Die Kosten betragen 25,00 EUR je Antrag. Auskünfte über dieses Webformular im elektronischen Verfahren werden nur gegen eine Vorschusszahlung in Höhe von 25,00 EUR und ausschließlich elektronisch erteilt. Die Bankverbindung für die Vorschusszahlung wird Ihnen per E-Mail zusammen mit der Eingangsbestätigung zugesendet. Der Betrag ist sofort zur Zahlung fällig und muss innerhalb 14 Tagen nach dem Versand der Eingangsbestätigung eingezahlt worden sein. Ansonsten gilt der Antrag als zurückgenommen.

Neben dem vollständig ausgefüllten Webformular bitte folgende Unterlagen als Dateien hochladen:

  • aktuelle Flurstückskarte mit Kennzeichnung des Grundstücks / Bauvorhabens samt der vorhandenen und geplanten baulichen Anlagen
  • Vollmacht des Eigentümers/Bauherren für die Auskunftserlangung, sofern der Antragsteller nicht der Eigentümer ist 
  • zur voraussichtlich anfallenden Schmutzwassermenge häuslicher und gewerblicher Art, Anzahl der Wohneinheiten sowie bei geplanter Nutzung eines vorhanden Anschlusskanals ist seine vermutliche Lage und der Ort des Revisionsschachtes bzw. der Revisionsöffnung im Lageplan mit Vermaßung einzutragen
  • zu vorhandenen und geplanten versiegelten Flächen, die an die öffentliche Kanalisation angeschlossen werden sollen (ungefähre Angaben) sowie zur Art und Weise der geplanten Entsorgung des Niederschlagswassers, wenn dieses nicht in die öffentliche Kanalisation abgeleitet werden soll (z. B. Ableitung in öffentliches Gewässer, Speicherung und Nutzung über Zisternen, bei Versickerung auf dem Grundstück bitte Versickerungsgutachten oder bescheinigtes Protokoll des Versickerungsversuches)

 

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Abwasserverband "Untere Döllnitz"